MENU

Das Institut für Hochenergiephysik

Das Institut für Hochenergiephysik (HEPHY) ist Österreichs größtes Zentrum für experimentelle und theoretische Teilchenphysik. Es beschäftigt über 70 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und ist eines von 28 Instituten der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW).

Das Wiener Institut wurde 1966 mit dem Ziel gegründet, Forschungsarbeit am europäischen Zentrum für Teilchenphysik (CERN) zu leisten. Das HEPHY liefert Schlüsselbeiträge zu den derzeit größten Teilchenphysikexperimenten wie dem Large Hadron Collider (LHC) in Genf oder dem KEK in Japan und schreibt an der Zukunft der Teilchenphysik durch seine vielfältigen Forschungsaktivitäten und seine innovativen Entwicklungen mit. HEPHY bildet die kommende Generation an Physikern aus, indem des sie es in seine Forschungsaktivitäten einbindet. Die Begeisterung zur Teilchenphysik teilt HEPHY mit der Öffentlichkeit durch ein vielfältiges Outreach Programm.

Mehr Informationen über unser Institut finden Sie in unserer HEPHY Broschüre.