MENU

Der Large Hadron Collider bereitet sich auf neue Erfolge vor

Am 3. Dezember am frühen Morgen wurde der Large Hadron Collider (LHC) ausgeschaltet. Damit wurde ein sehr erfolgreichen zweiten Lauf des weltweit leistungsfähigsten Teilchenbeschleunigers beendet. Der Beschleunigerkomplex von CERN wird für etwa zwei Jahre angehalten, um umfangreiche Modernisierungs- und Renovierungsarbeiten durchzuführen.

Foto: CR CERN

Während der zweijährigen Pause werden der Beschleuniger und die Experimente aufgerüstet und weiter verbessert. Der nächste Run wird 2021 stattfinden. Während des Long Shutdown 2 werden die Teilchenphysikerinnen und Teilchenphysiker die enormen Datenmengen auszuwerten, die während des zweiten Runs aufgezeichnet wurden.

Alle Experimente werden in den nächsten zwei Jahren wichtige Komponenten ihrer Detektoren verbessern. Altas und CMS bereiten ihre Detektoren schon auf das für 2025 geplante High Luminosity LHC (HL-LHC) Projekt vor.