MENU

Wilhelm-Exner-Medaille 2017 ging an Fabiola Gianotti

Fabiola Gianotti, die Generaldirektorin des CERN, erhielt heuer die höchst renommierte Wilhelm-Exner-Medaille für herausragende Leistungen internationaler Forscher. Die offizielle Preisverleihung fand in den Festsälen der ÖGV statt.

Fabiola Gianotti zählt zu den international anerkanntesten Physikerinnen. Sie ist seit 2016 Chefin des CERN, dem größten Forschungszentrum für Teilchenphysik. Sie war von 2009 - 2013 die Projektleiterin des ATLAS-Experiments und präsentierte 2012 am CERN die Resultate der Higgs-Boson Suche. Fabiola Gianotti wurde vom Forbes Magazin 2013 zu "Top 100 most influential women" gewählt.

Das HEPYH gratuliert Fabiola Gianotti ganz herzlich zu dieser bedeutenden Auszeichnung.

Foto: Copyright Franz Morgenbesser