MENU

Eröffnung der Ausstellung "Circuit Training"

Im Kontext der Kooperation mit art@CMS und HEPHY (Institut für Hochenergiephysik der ÖAW) haben Studentinnen und Studenten der Klassen Art & Science und Ortsbezogene Kunst der Universität für angewandte Kunst Wien die vielen Facetten, die eine große und multinationale Institution wie CERN (Europäische Organisation für Kernforschung) ausmachen, erforscht.

Eröffnung: 6. Juni 2017 um 19.00 Uhr

Die Untersuchungen reichen von der Beschäftigung mit dem Large Hadron Collider zu Einflüssen aus Politik und Ökonomie, von der Auseinandersetzung mit Teilchenbeschleunigern und handfester Bürokratie bis hin zum Big Bang und Verschwörungstheorien. Die Resultate dieser Beschäftigung werden in einer Gruppenausstellung vom 7. Juni - 17. Juni 2017 in das weisse haus präsentiert.

Zur Eröffnung sprechen: Gerald Bast (Rektor, Universität für angewandte Kunst Wien), Charlotte Lindberg Warakaulle (Direktorin für Internationale Beziehungen, CERN), Paul Petritsch (Leitung, Ortsbezogene Kunst), Virgil Widrich (Leitung, Art & Science), Bernd Kräftner (Transdisziplinarität, Art & Science), Jochen Schieck (Direktor, HEPHY der ÖAW) und Michael Hoch (art@CMS).

Weitere Informationen finden Sie unter:

das weisse haus

Ortsbezogene Kunst

Art&Science