MENU

Hans und Walter Thirring-Preis 2016 geht an Josef Pradler

Josef Pradler vom Institut für Hochenergiephysik (HEPHY) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) wurde am 13. Dezember 2016 der Hans und Walter Thirring-Preis 2016 in Anerkennung seiner Forschungsarbeit auf den Gebieten der theoretischen Teilchenphysik und der Kosmologie verliehen.

Josef Pradler ist seit Juni 2014 Juniorgruppenleiter am Institut für Hochenergiephysik der ÖAW. Er studierte Physik an der Universität Wien und promovierte 2009 an der Technischen Universität München. Von 2009 bis 2012 war Josef Pradler Postdoktorand am Perimeter Institute for Theoretical Physics in Waterloo, Kanada. Anschließend, von 2012 bis 2014, hatte er eine Stelle als Postdoktorand an der Johns Hopkins University in Baltimore, USA.

Einer der Forschungsschwerpunkte von Josef Pradler ist es, das theoretische Spektrum an Möglichkeiten zur Teilchennatur der Dunklen Materie auszuloten und zu erweitern. Einen phänomenologischen Zugang wählend, ist ihm die Überprüfbarkeit der theoretischen Szenarien im Experiment und in der astrophysikalischen Beobachtung besonders wichtig. Josef Pradler beschäftigt sich mit den Konsequenzen neuer Physik für die Kosmologie, für die Astrophysik sowie für Experimente, die sich auf die Detektion von Dunkler Materie spezialisieren.