MENU

Konzept des Future Circular Collider am CERN

Heute, am 15. Jänner 2019, wurde von der Future Circular Collider (FCC) Kollaboration ein Conceptual Design Report (CDR) für einen neuen Teilchenbeschleuniger veröffentlicht. Dieser Report beschreibt das große Potenzial eines zukünftigen Kreisbeschleunigers am CERN.

Bild: Copyright CERN

An der FCC-Kollaboration sind über 1300 Forscherinnen und Forscher aus 150 Universitäten, Forschungsinstituten und Industriepartnern beteiligt. Der FCC wäre der „Nachfolger“ des derzeit größten Teilchenbeschleunigers, des Large Hadron Colliders (LHC). Geplant ist ein 100 km langer supraleitender Hadronen-Beschleunigerring, der 2040 in Betrieb genommen werden und eine Luminosität von 100 TeV erreichen soll. Als ersten Schritt könnte der Tunnel auch einen Elektron-Positron-Beschleuniger beherbergen. Mit diesem Beschleuniger können neue, seltene Prozesse durch höchst präzise Messungen entdeckt werden.

Für dieses Projekt müssen neue Konzepte, Innovationen und wegweisende Technologien entwickelt werden, die auch anderen Forschungsdisziplinen zu Gute kommen. Ein zukünftiger Kreisbeschleuniger bietet der Industrie außergewöhnliche Möglichkeiten das Know-how zu erweitern und ist eine hervorragende Ausbildung für zukünftige Forscherinnen und Forscher und Technikerinnen und Techniker.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://fcc.web.cern.ch/