MENU

Science Week "Meet the Universe"

Eine Woche lang konnte man unser Universum auf nicht alltägliche Art und Weise sehen und kennenlernen. Das Institut für Hochenergiephysik der ÖAW lud zur Science Week „Meet the Universe - Dem Ursprung des Universums auf der Spur“ in die Aula der Wissenschaften.

Zur Eröffnung präsentierte Fabiola Gianotti, die Generaldirektorin des CERN, die maßgeblichen Beiträge österreichische Forscherinnen und Forscher, die seit 60 Jahren Teil der CERN Forschungscommunity sind. Der Nobelpreisträger Barry C. Barish fesselte mit seinem Vortrag „From Einstein to Gravitational Waves“ die Besucherinnen und Besucher. Angeregte Diskussionen mit interessierten Zuhörern gab es ebenso bei den Vorträgen von Jon Butterworth und Christoph Schwanda.

In Rahmen der Science Week wurden in der Ausstellung die wichtigsten Entwicklungsstufen des Universums beleuchtet. "Wie ist das Universum entstanden?", "Was sind die kleinsten Bausteine des Universums?", "Was ist die Dunkle Materie?", "Wie hören sich Gravitationswellen an? und "Was macht das coolste Teleskop der Welt?".

In Führungen und Workshops für Schulklassen konnten die Schülerinnen und Schüler in die faszinierende Welt der Teilchenphysik eintauchen und sich kreativ mit den wissenschaftlichen Konzepten auseinandersetzen.

Wir bedanken uns herzlich für das große Interesse und die spannenden Gespräche und Diskussion mit den vielen wissbegierigen Besucherinnen und Besuchern.

Foto: CR ÖAW