Austattung des Fachbereichs für Halbleiterdetektoren

Die Ausstattung des Fachbereichs "Halbleiterdetektoren" ermöglicht die Durchführung umfangreicher Tests an Halbleitersensoren sowie die Messung spezialisierter Teststrukturen.

Sensortest

Siliziumsensor (Mitte) mit darum platzierten Sets von Teststrukturen (Halbmonde).

Die Teststationen für die Charakterisierung von Sensoren haben sich bereits bei der Quality Assurance (QA) der Streifensensoren für den CMS Tracker bewährt als ca. 2470 Sensoren und ca. 1400 Sets von Teststrukturen (Halbmonde) innerhalb von 3 Jahren getestet wurden.

Der modulare Aufbau der Teststationen macht es möglich, auf spezielle Anforderungen zu reagieren und entsprechende Modifikationen durchzufüren. Aber bereits in der Standardkonfiguration können die meisten Strukturen von einer automatischen Steuersoftware gemessen und ausgewertet werden.

Modulbau

Ein vom Insitut gebautes Detektormodul für die Endkappen des CMS Trackers.

Der Fachbereich verfügt über umfangreiche Möglichkeiten zum Design und Bau von Detektormodulen. Diese Module dienen nicht nur als Trägerstruktur fuer die eigentlichen Halbleitersensoren, sondern beinhalten auch elektronische Bauteile wie Auslesechips sowie die notwendigen elektrischen Anschlüsse und Steckverbindungen.

Für CMS wurden ca. 700 Module für die Endkappen des Trackers am Institut gebaut. Diese Module wurden nicht nur geklebt und gebondet sondern auch geometrisch vermessen sowie elektrisch getestet.