Der CERN

Das weltgrößte Forschungszentrum für Elementarteilchenphysik - gegründet von Europa für die ganze Welt!

Der CERN, die Europäische Organisation für Kernforschung ist eine Großforschungseinrichtung in der Nähe von Genf in der Schweiz. Das Akronym CERN leitet sich vom französischen Namen der Gründungsorganisation Conseil Européen pour la Recherche Nucléaire (Europäischer Rat für Kernforschung) ab.

Die Aufgabe des CERN ist die Erforschung der grundlegenden Kräfte und Teilchen, aus denen unsere Welt besteht. Dieses Fachgebiet wird meist als Elementarteilchenphysik bezeichnet. Der Begriff Hochenergiephysik wird synonym dazu verwendet, wobei er sich von den experimentellen Methoden zur Erforschung von Elementarteilchen und deren maßgebenden Kräften ableitet - von der Erzeugung hochenergetischer Teilchen und deren anschließender Kollision.

Wo befindet sich der CERN

Das CERN Laboratorium besteht aus zwei großen Standorten. Der Hauptstandort liegt in der Gemeinde Meyrin in der Schweiz und beherbergt alle wichtigen administrativen Gebäude sowie die meisten Büros und Konstruktionshallen. In der nur wenige Kilometer entfernten französischen Gemeinde Prevessin sind weitere große Experimentier- und Logistikhallen angelegt.

Zusätzlich gibt es noch kleinere Anlagen in Frankreich, die vor allem den Zugang zu den Experimenten sowie zu den beiden großen Beschleunigern (SPS und LHC) ermöglichen.

Der CERN liegt unmittelbar neben der Schweizer Stadt Genf am Lac Léman (Genfer See). Das Jura Gebirge türmt sich nord-westlich auf, während keine 100 km entfernt im Osten der Mont Blanc thront.